Mit Unterstützung von
In Kooperation mit
Sie befinden sich hier: Home > Anordnungsbefugte und Ladungssicherung (wer ist verantwortlich für Ladungssicherung)

Anordnungsbefugte und Ladungssicherung (wer ist verantwortlich für Ladungssicherung)


Eine weit verbreitete Meinung sollte wieder einmal hinterfragt werden:
„Für die Ladungssicherung ist alleine der Fahrer zuständig.“
Die Gesetzgeber in Europa sind bestrebt, alle Verantwortlichen eines Transportes durch entsprechende Vorschriften zu treffen, damit es nicht auf die Verantwortung einer einzelnen Person (Lenker) ankommt, wenn etwas passiert. Bitte beachten Sie, dass die nachfolgend geschilderte Situation nur für Österreich gilt.

Lesen sie dazu gerne auch unter http://www.sicher-transportieren.at/gesetze-normen-kraftfahrgesetz genauer nach.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass der Fahrer IMMER verantwortlich ist und ihm diese Verantwortung auch niemand abnehmen kann. (z.B. KFG § 102, STVO § 61)
Neben dem Fahrer wird vom Gesetzgeber auch noch dessen Chef als Zulassungsbesitzer oder Mieter des Fahrzeuges mit zur Verantwortung gezogen (z.B. KFG §103, ASchG, STVO §58)

Schon seit 10 Jahren hat aber der Gesetzgeber auch den ANORDNUNGSBEFUGTEN in die Verantwortung für die Ladungssicherung einbezogen.
KFG §101
(1a) Sofern ein von der Person des Lenkers oder des Zulassungsbesitzers verschiedener für die Beladung eines Kraftfahrzeuges oder Anhängers Anordnungsbefugter vorhanden ist, hat dieser unbeschadet der § 102 Abs. 1 und § 103 Abs. 1 dafür zu sorgen, dass Abs. 1 lit. a bis c und e eingehalten wird.

Wer ist nun der Anordnungsbefugte?

In Österreich sind bzw. können folgende Personen mitverantwortlich sein:
  • Staplerfahrer
  • Lagerarbeiter
  • Zuständige Fuhrpark- oder Serviceleiter einer Serviceflotte
  • Lagerleiter
  • Disponent
  • Chef der verladenden Firma
  • Entscheider der die Auswahl des Fahrzeuges und der dazugehörigen Ausrüstung getroffen hat
Diese Person wird neben dem Fahrer und Zulassungsbesitzer ebenfalls bis zu einer Maximalstrafe von € 5.000,-- bedacht.